Stacks Image 115189
Stacks Image 115191

Do. 1. Februar 2018
19 Uhr
Auditorium
NS-Dokumentationszentrum München

Ein moderiertes Konzert zu dem Komponisten Józef Koffler

Besetzung

Musiker des Orchesters Jakobsplatz München
Daniel Grossmann, Moderation

Stacks Image 129441

Karten
15,- | 10,- ermäßigt*

*für Schüler, Studenten und Auszubildende bis 28 Jahren (unter Vorlage eines Ausweises)

weitere Vorverkaufsstellen

Orchester Jakobsplatz München
(ohne Vorverkaufsgebühren)
Tel: 089 12 289 599
info(at)o-j-m.de

München Ticket
Tel.: 089 54 81 81 81
www.muenchenticket.de

Stacks Image 129433
Józef Koffler

Józef Koffler, geboren 1896 in Stryj, Österreich-Ungarn, studierte von 1914 bis 1924 in Lemberg und Wien. Im Anschluss kehrte er nach Lemberg zurück, begann zu unterrichten, erhielt den Lehrstuhl für atonale Harmonielehre und Komposition und ging als Pionier der Dodekaphonie in die Musikgeschichte ein.
1941 wurde er zusammen mit seiner Frau und seinem Sohn verhaftet und in das Ghetto von Wieliczka verschleppt. Seine Spur verliert sich. Offenbar wurde 1944 die gesamte Familie bei einer öffentlichen Exekution ermordet.

Wir starten einen Rekonstruktionsversuch seines Lebens und spielen Kostproben versunkener polnischer Avantgarde!

Stacks Image 129355
Stacks Image 129435
Daniel Grossmann

Daniel Grossmann ist mehr als ein Dirigent. Er ist auch Gründer und künstlerischer Leiter des OJM.
Zusammen mit dem OJM schafft er Räume und Möglichkeiten für eine lebendige deutsch-jüdische Gegenwartskultur und ist stets auf der Suche nach neuen, auch genre- und institutionsübergreifenden Formaten.

Daniel Grossmann gründete das OJM im Jahr 2005. Unter seiner Leitung und seiner stark inhaltlich orientierten Programmatik hat sich das OJM zu einem international beachteten, professionellen Klangkörper auf musikalisch hohem Niveau entwickelt und ein Profil erarbeitet, das einzigartig im facettenreichen Münchner Kulturleben ist.

Stacks Image 129464
Stacks Image 129466
Józef Koffler

Józef Koffler, geboren 1896 in Stryj, Österreich-Ungarn, studierte von 1914 bis 1924 in Lemberg und Wien. Im Anschluss kehrte er nach Lemberg zurück, begann zu unterrichten, erhielt den Lehrstuhl für atonale Harmonielehre und Komposition und ging als Pionier der Dodekaphonie in die Musikgeschichte ein.
1941 wurde er zusammen mit seiner Frau und seinem Sohn verhaftet und in das Ghetto von Wieliczka verschleppt. Seine Spur verliert sich. Offenbar wurde 1944 die gesamte Familie bei einer öffentlichen Exekution ermordet.

Wir starten einen Rekonstruktionsversuch seines Lebens und spielen Kostproben versunkener polnischer Avantgarde!

Stacks Image 129473
Daniel Grossmann

Daniel Grossmann ist mehr als ein Dirigent. Er ist auch Gründer und künstlerischer Leiter des OJM.
Zusammen mit dem OJM schafft er Räume und Möglichkeiten für eine lebendige deutsch-jüdische Gegenwartskultur und ist stets auf der Suche nach neuen, auch genre- und institutionsübergreifenden Formaten.

Daniel Grossmann gründete das OJM im Jahr 2005. Unter seiner Leitung und seiner stark inhaltlich orientierten Programmatik hat sich das OJM zu einem international beachteten, professionellen Klangkörper auf musikalisch hohem Niveau entwickelt und ein Profil erarbeitet, das einzigartig im facettenreichen Münchner Kulturleben ist.

Hauptsponsor:

Stacks Image 129565

Medienpartner:

Stacks Image 129569

gefördert von:

Stacks Image 129576

Hauptsponsor:

Stacks Image 129584

Medienpartner:

Stacks Image 129589

gefördert von:

Stacks Image 129594

Hauptsponsor:

Stacks Image 129600

Medienpartner:

Stacks Image 129604